Bochumer Schachverein 02

Mehr als 100 Jahre Schach in Bochum

not loaded
not loaded

Vereinsgründer Dr. Felix Mosbacher und das Vereinslokal im Gründungsjahr Hotel Monopol

Die Vereinsgeschichte des BSV 02 von den Anfängen 1902 bis heute in einem Artikel von Hans-Jürgen Fresen:
Der Bochumer Schachverein 02 wurde am 7. Oktober 1902 gegründet und ist damit der älteste bestehende Schachverein des Schachbezirks Bochum. Vereinsgründer und langjähriger Vorsitzender war Dr. Felix Mosbacher. Erst 2005 erfuhren wir, dass unser Vereinsgründer jüdischen Glaubens war und dessen Kinder 1933 ins Ausland fliehen mussten, indem sein Enkel den Namen seines Großvaters auf unserer Website fand und sich bei uns meldete. Ein Jahr später besuchte uns der Enkel, der ebenfalls Felix Mosbacher heißt und präsentierte uns ein Foto unseres Vereinsgründers. 1926 ergriff unser Vorsitzender Josef Mönnikes die Initiative zur Gründung des Schachbezirks Bochum, dessen erster Vorsitzender er auch wurde. In den 30er Jahren war der Bochumer SV 02 der stärkste Schachverein Westfalens. Er wurde dreimal Westfälischer Mannschaftsmeister und nahm an der ersten Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Vorkriegszeit 1938 in Frankfurt teil. Dort erzielten wir den 6. Platz von 14 Mannschaften. Damals hatten wir mit Hans Herrmann und Ludwig Herrmann Spieler, die mehrmals den Westfalenmeistertitel errangen und an den Deutschen Einzelmeisterschaften teilnahmen. Nach dem Krieg erreichte der BSV 02 wieder die höchste Spielklasse. Es war die Bundesklasse des Schachbundes NRW, denn eine deutsche Bundesliga gab es noch nicht. 1963 verpassten wir ganz knapp die Teilnahme an der Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Seitdem spielte unsere 1. Mannschaft wechselweise in der NRW-Liga, Regionalliga,Verbandsliga und 2.Bundesliga. In den sechziger Jahren gründeten wir eine Jugendabteilung. Der größte Erfolg war der Titel des Verbandsjugendmannschaftsmeisters 1992/93, verbunden mit dem Aufstieg in die höchste Jugendklasse, der Jugend-NRW-Liga. In dieser Klasse konnten wir uns 5 Jahre lang halten, was wegen der Altersgrenze wesentlich schwieriger ist als im Seniorenbereich. 1970 wurde auf Initiative unseres damaligen Geschäftsführers Kurt Janssen im Stadtpark die erste Bochumer Schachfreianlage eingerichtet. Sie wurde der Schirmherrschaft unseres Vereins unterstellt. In den siebziger Jahren veranstalteten wir hier eine Reihe interessanter Wettkämpfe und Blindspielvorstellungen, um das Schachspiel für größere Kreise populär zu machen. Seit 1977 führen wir regelmäßige Seniorenturniere für Spieler über 50 Jahre durch. Diese Turniere sind vereinsoffen, da Seniorenturniere heute noch eine Seltenheit sind und in anderen Vereinen kaum angeboten werden. Insgesamt kann man daher sagen, dass die Aktivitäten unseres Vereins sehr ausgewogen sind und verschiedene Zielgruppen ansprechen. Spielstärkemäßig pflegen wir ebenso das Spitzenschach wie das Schach als Breitensport. Um den Verein für unsere Mitglieder so attraktiv wie möglich zu machen, bemühen wir uns um möglichst gut besuchte Vereinsabende, führen Vereinsmeisterschaften und andere Vereinsturniere durch und sind im Internet vertreten. Aber auch Vereinsfremde sind bei uns herzlich willkommen zu allen Vereinsabenden und zu den vereinsoffenen Ostereierblitzturnieren und Seniorenturnieren. In jüngerer Zeit waren wir recht erfolgreich mit unserer 1. Mannschaft. 2005 gelang uns der Aufstieg in die Regionalliga, 2007 in die NRW-Klasse, 2008 stiegen wir in die NRW-Liga auf, und 2010 in die 2. Bundesliga.